Peter Muster, Beispielstraße

Beim erneuten Besuch im nahen Baumarkt im neuen Jahr musste ich ein Kaminbesteck zurückgeben. Da es fehlerhaft konstruiert wurde, habe ich das Besteck samt Verpackungsmaterial auf die Rückbank geladen und erschien zirka zwei Stunden später nach dem Kauf erneut im Bauhaus. An der richtigen Abteilungs-Info habe ich meinen kostenlosen (Chiplade mit Kette fehlte) beladenen Wagen geparkt und auf einen Fachkundigen gewartet. Der war auch da, entschuldigte sich aber, da er noch anderen Kunden helfen müsse. Nach ungefähr 20 Minuten Wartezeit hatte er dann Zeit für mich, wobei ich schon kurz davor war, ihn über das Telefon laut auszurufen (Peterchen möchte jetzt von seinem Verkäufer abgeholt werden, da er fehlerhafte Ware gekauft hatte und dies ‚jetzt‘ klären möchte). Hab ich aber nicht – noch nicht. Die Sachlage erklärte ich dem Verkäufer, der bedauerlicherweise nicht der gleiche war, bei dem ich das Besteck kaufte. Leider griff beim ihm die Masche „Umtausch“ oder „Geld zurück“. Weder noch (ich bin ja auch ein schwieriger Kunde), denn ich wollte das gleiche Kaminbesteck, jedoch funktionierend. Also bat ich ihn, das gleiche Kaminbesteck aus einem neuen Karton zusammenzubauen, um mir die Gewissheit zu geben, mit funktionierendem Besteck den Weg zum Kamin anzutreten.

‚Ich bin alleine hier‘ entgegnete er mir. Ganz klar eine Dienstleistungsverweigerung dachte ich und ich entgegnete ihm: ‚Ich bin auch alleine hier‘ – und schwups machte sich daran und öffnete einen neuen Karton und versuchte wie ich drei Stunden zuvor, das Kaminbesteck zusammenzusetzen. Und was soll ich sagen? Richtig, es passte ebenfalls nicht. Wir stellten beide einen Konstruktionsfehler fest und er schrieb etwas auf meinen Kaufbeleg, den ich vorne bei der Info abgeben sollte, da mir kein anderes Besteck gefiel. Dort angekommen, wurde ich nach meinem Namen gefragt, den ich gerne nannte, wohlwissend ihn falschgeschrieben zu sehen. Dann fragte mich die junge Dame bei der Info nach meiner Straße, und als ich fragte, warum sie diese Informationen bräuchte, sagte sie, das ‚System‘ bräuchte es. Aha. Als ich ‚Beispielstraße‘ sagte, knurrte sie, löschte meinen Namen und schrieb ‚Muster‘ in das Namensfeld, und schwups, die Straße musste nicht eingegeben werden. Ich bekam mein Geld zurück und ward vorerst nicht mehr gesehen…

Schreibe einen Kommentar