Kategorie-Archiv: Mac OS X

Schneekaetzchen schnurrt jetzt im Apfel

Snow Leopard, das neueste Betriebssystem von Apple macht den Mac noch besser. Es verspricht schneller, zuverlässiger und
benutzerfreundlicher zu sein. In Snow Leopard ist die Unterstützung für die neueste Version von Microsoft Exchange Server schon vorhanden, sodass Mail, iCal und Adressbuch zu Hause und im Büro genutzt werden kann. Preise: 49,00 Euro für die Familienlizenz und 29,- Euro für die Einzellizenz. (Affiliate-Link)
Es soll weiterhin optimiert worden sein, von Installation bis zum Ausschalten. (Ueberblick über Neuerungen)

Der Umstieg auf Mac OS X 10.6 (Snow Leopard) auf 10.5 (Leopard) kostet 29 Euro für die Einzellizenz oder 49 Euro für eine Familienlizenz – Voraussetzung ist ein Intel-Mac. Versandfertig ab dem 28. August 2009
Von OS X 10.4 (Tiger) ist das Update über das Mac Box Set zum Preis von 169 EUR (Affiliate-Link) möglich, iLife und iWork ’09 inbegriffen.

Navi-Software für das iPhone von TomTom ist da


Es ist soweit, die Navigationssoftware von TomTom ist im deutschen iTunes-Store angekommen (iTunes-Affiliate-Link), kostet 69,99 EUR und gilt für Deutschland, Österreich und der Schweiz! Aus der Beschreibung des Programms: „…Die TomTom-App bringt preisgekrönte Technologie auf ihr iPhone – z. B. IQ Routes™, die Ihnen zu jeder Tageszeit die cleverste und effizienteste Route berechnet… IQ Routes™ findet immer die cleverste und effizienteste Route, mit der Sie Zeit, Geld und Kraftstoff sparen. Nur IQ Routes™ nutzt die Erfahrungen von Millionen Fahrern bei der Berechnung Ihrer Route und vermiedet so zu bestimmten Tageszeiten Routen die genau dann immer überlastet sind. Sie fahren also immer wie ein Einheimischer, egal wo Sie sind…! Weitere Karten gibt es für Westeuropa (iTunes-Affiliate-Link), kostet 99,99 EUR und deckt folgende Länder vollständig (99,9 %) ab: Großbritannien, Irland, Deutschland, Österreich, Schweiz, Liechtenstein, Frankreich, Monaco, Italien, San Marino, Vatikanstadt, Spanien, Portugal, Andorra, Belgien, Niederlande, Luxemburg, Schweden, Dänemark, Norwegen, Finnland und Kanarische Inseln.
Für Kanada und die USA gibt es die TomTom Navigation für 79,99 EUR (iTunes-Affiliate-Link) und für Australien für 62,99 EUR (iTunes-Affiliate-Link). Schließlich kostet TomTom Navigation für Neuseeland 74,99 EUR (iTunes-Affiliate-Link).

speak international! Software de navegación para el iPhone se debe a que por TomTom

Se hace, el software de navegación de TomTom es el alemán llegó iTunes Store (iTunes-Affiliate-Link), que cuesta 69,99 euros y es válido para Alemania, Austria y Suiza! De la descripción del programa: „… El TomTom App. birng ganar la tecnología en sus iPhone – Rutas como IQ Routes™ para ayudar a usted a cualquier hora del día, el más inteligente y más eficiente ruta Rutas … IQ Routes™ es siempre el más inteligente y más eficiente ruta que permite que usted tiempo, dinero y ahorrar combustible. Sólo Rutas IQ Routes™ utiliza la experiencia de millones de usuarios en el cálculo de la ruta y vermiedet por lo que en determinadas horas del día, las rutas exactas siempre sobrecargado. Usted siempre la unidad como un nativo, no importa donde estés …! Otras tarjetas están disponibles para Europa occidental (iTunes-Affiliate-Link), que cuesta 99,99 euros y cubre los siguientes países son totalmente (99,9%) de: Gran Bretaña, Irlanda, Alemania, Austria, Suiza, Liechtenstein, Francia, Mónaco, Italia, San Marino, Ciudad del Vaticano, España, Portugal, Andorra, Bélgica, Países Bajos, Luxemburgo, Suecia, Dinamarca, Noruega, Finlandia y las Islas Canarias.
Para Canadá y los EE.UU. es la navegación de TomTom 79,99 euros (iTunes-Affiliate-Link) y de Australia por 62.99 EUR (iTunes-Affiliate-Link). Por último, los costes de Nueva Zelanda de navegación TomTom 74,99 euros (iTunes-Affiliate-Link).

iDisk fuer das iPhone ist im App Store erhaeltlich

Es ist soweit, nach monatelangen schlaflosen Naechten ist es soweit und die passende Applikation fuer das iPhone in Verbindung mit dem MobileMe-Abo ist verfuegbar. (Affiliate-iTunes-Link)

iDisk-App


Und das kam vom freundlichen MobileMe-Team:
…wir freuen uns, Ihnen die Verfügbarkeit der neuen MobileMe iDisk-App mitzuteilen. Mit der iDisk App können Sie auf die Ordner Ihrer iDisk zugreifen und Dateien in allen von iPhone OS 3.0 unterstützten Formaten anschauen, darunter iWork, Microsoft Office, PDF, QuickTime und viele weitere. Mit dieser App ist es ganz einfach, Dateien von überall aus bereitzustellen. Mit nur wenigen Fingertipps können Sie per E-Mail einen Link versenden, mit dem Freunde und Kollegen eine Datei direkt von Ihrer iDisk laden können. Um mehr zu erfahren, besuchen Sie diese Seite. Die MobileMe iDiskApp ist ab sofort als kostenloser Download im App Store verfügbar. Stellen Sie vor der Installation bitte sicher, dass iPhone OS 3.0 auf Ihrem iPhone oder iPod touch installiert ist.


speak international! iDisk for iPhone er tilgængelige i App Store

Det er sket, efter måneder med søvnløse nætter og så vidt det er den perfekte ansøgning om iPhone i forbindelse med MobileMe abonnement er til rådighed. (Affiliate-iTunes-Link)
Og det kom fra den venlige MobileMe team:
… Vi er glade for at tilbyde adgang til de nye MobileMe iDisk app fortælle. Den iDisk app giver dig adgang til din iDisk mapper og filer i alle iPhone OS 3.0 understøttede formater, herunder iWork, Microsoft Office, PDF, QuickTime og mange flere. Med dette app, er det nemt, filer til rådighed overalt. Med et par fingre kan du e-mail indeholder et link med venner og kolleger en fil direkte fra din iDisk kan belastning. Hvis du vil vide mere, kan du besøge denne side. Den MobileMe iDiskApp findes umiddelbart som en gratis download i App Store. Før du installerer, skal du sørge for, at iPhone OS 3.0 på din iPhone eller iPod touch er installeret.

Ein neuer rostfreier Browser ist da: Stainless fuer Mac


Der neue Browser Stainless für Mac ist da. Er befindet sich noch in der Peterphase Betaphase, kann aber bereits mit Vorteilen punkten, die ausgereifte Browser nicht erreichen. So kann man beispielsweise in verschiedenen Tabs mit unterschiedlichen Sessions arbeiten. Also bei einer Sitzung unterschiedliche Identitäten zu benutzen schafft weder Chrome von Google noch andere neue Browser (Schmökerer) wie zum Beispiel der Feuerfuchs.
Stainless Browser für Mac OS X
Der neue Browser kann für Mac OS X hier geladen werden: stainlessapp.com
Der „rostfreie“ oder „unbefleckte“ Browser macht beim ersten Öffnen einen guten Eindruck und lädt die Seiten sehr schnell. Tabicons können einfach in die Seitenleiste gezogen werden, und statt eines Statusbalkens werden die URLs am unteren Rand bei Mouseover angezeigt.

Stainless™ is a trademark of Mesa Dynamics, LLC
“OS X” is a registered trademark of Apple, Inc.
Google® and “Google Chrome” are trademarks of Google Inc.
This web site and the Stainless application are not affiliated with nor endorsed by Google.

iPodkabel wieder weiß – erst mal koennen vor Lachen

Bei Kopfhoehrern oder Verbindungskabeln treten haeufig Verschmutzungen auf. Ehemals weiße Kabel sind entweder schmuddelig grau, klebrig von Bonbons in der Tasche oder haben blaue Kugelschreiber Abfaerbungen. Da hilft kein Screen- oder Keyboard-Spray, und auch kein Glasrein. Auch Spuelmittel versagt hier den Dienst. Die Loesung ist ein Babyfeuchttuch! Genauso wie bei verschmutzten weißen Turnschuhen hilft ein Babyfeuchttuch bei verdreckten Kabeln. Ob USB-, Firewire- oder Ohrhoehrerkabel, alles wird strahlend weiß. Nur vormals graue Kabel bleiben grau. 🙂

speak international! iPod cabel white again – collapsed with laughter

Headphones or connection cables are often dirty. Formerly white cables are either grubby gray, sticky from candy in your pocket or have blue pen discolorations. Then, no screen or keyboard spray, and no clean glass can help. Also detergent fails here the service. The solution is a „baby moisty tissue“! Like with contaminated white sneakers the moisty baby wipe helps in with dirty cables. Whether USB, FireWire or Headphones cables, everything is bright white. Only formerly gray cable remain gray. 🙂

Finder Fenster zu groß

Tja, wat nu! Da werden E-Mails mit Fotos aus iPhoto versandt, und plötzlich werden die Finder Fenster zu groß angezeigt. Und zwar so groß, dass man mit dem Mauszeiger das Fenster nicht mehr verkleinern kann! Die Lösung ist ganz einfach – einfach auf den grünen Knopf oben links klicken und schwups – das Fenster ist wieder klein und veränderbar.
Um es immer in er gleichen Größe angezeigt zubekommen, musst Du ein Finderfenster öffnen, ohne durch die Ordner zu navigieren die gewünschte Größe/Ansicht einstellen und wieder schließen.
<p><!–adsense–></p>
Jetzt wird sich Dein Finder Dir immer so präsentieren. Die gleiche Vorgehensweise funktioniert auch mit Ordnern auf dem Schreibtisch oder im Dock.

Ich bin begeistert – Audiobuch selbst erstellt

Audiobook Maker downloadNach dem Stoebern in vielen Foren und dem Sichten vieler Software zum Thema „Hoerbuecher selbst erstellen“, bin ich zu folgendem Schluss gekommen:
Das kostenlose Programm Audiobook Maker ist voellig ausreichend, wenn man iTunes auf einem Mac betreibt und ggf. noch einen iPod besitzt.
Diese beiden Wege koennen zum Erstellen beschritten werden:
Erste Moeglichkeit: Hoerbuch auf CD vorhanden!
1.1. CD in iTunes importieren. Dabei drauf achten, in iTunes unter Einstellungen/Erweitert/Importieren MP3-Codierer eingestellt zu haben, da AAC nicht umgewandelt werden kann
1.2. falls Titel nicht gefunden wurden, per Hand nachpflegen, Cover ebenfalls
1.3. Titel mit Rechtsklick im Finder oeffnen (diese sollten mit .mp3 enden)
1.4. Programm Audiobook Maker laden (downloaden) und oeffnen
1.5. MP3-Titel ins Hauptfenster von Audiobook Maker ziehen, Titel und Autor des Audiobooks eintippen und auf Start klicken – Umlaute wuerde ich nicht benutzen
1.6. Fertiges Audiobook liegt nach Fertigstellung auf dem Schreibtisch. Mit Doppelklick drauf wird es in iTunes importiert und kann im Anschluss auf den iPod synchronisiert werden.

Zweite Moeglichkeit: Dateien sind in iTunes bereits als AAC (.m4a) vorhanden:
2.1. Unter Einstellungen das Importieren auf mp3 umstellen und die gewuenschten Titel erneut importieren
2.2. bei 1.3 fortfahren, fertig.
2.3. alte .m4a Titel entfernen, falls das neue Audiobook funktioniert.

Welche Vorteile habe ich nun davon? Nun, statt eines Hoerbuches mit ca. 10-25 Titeln, habe ich nun eine Datei, die auf dem iPod oder in iTunes in Kapiteln abgespielt werden kann. Sehr viel uebersichtlicher und durch die Formatierung in .m4b wird das Hoerbuch in iTunes oder auf dem iPod nun unter „Hoerbuecher“ abgelegt und kann genau an der Stelle fortgesetzt werden, wo man zuletzt das Hoerbuch beendet hatte.
Achtung: bei Umlauten und ß (zs) in den Titeln wird mit dem Audiobook Maker keine Datei erzeugt!