Archiv für den Monat: April 2008

Sparwitze auf offener Strasse

Sparwitze auf offener StrasseWer wie ich eben auf offener Strasse an seinem Fahrrad einen Frühlingsputz vornimmt, muss sich nicht wundern, Opfer von Sparwitzen Unbekannter zu werden. „Soll ich meins auch dazustellen“ lautet der Brueller, den ich zweimal in 30 Minuten hoerte. Waehrend ich frueher noch darauf antwortete, laechle ich heute einfach und denke mir meinen Teil.

Festplattenfehler beim Mac

Wer sich einen Rechner direkt vom Fallobst-Hersteller besorgt, oder über seine Verteiler (Grafies), sollte einen Festplattentest durchführen. Dies kann schon kleine Fehler anzeigen, die später zu einem Festplattenunfall ausarten können. Aussagen vom Hersteller wie, ‚das kann schon mal vorkommen, dass eine verknüpfte Datei nicht mehr gefunden wird und deshalb der Fehler angezeigt wird. Das muss kein Hardwarefehler sein‘ sollte man nicht trauen. Ruhig den Rechner wieder zurückgehen lassen und sich für sein Geld komplett fehlerfreie Hardware (und Software) ausliefern lassen. Spreche leider aus Erfahrung. Und wer einen Festplattenfehler entdeckt, sollte schleunigst eine Datensicherung erstellen, weil sich ein Festplattenunfall (crash) nicht ankündigt. Klingt witzig, ist aber so. Hierzu empfehle ich folgende Sicherungsmöglichkeit:
1. auf einer externen Platte (A) eine Mac OS X Installation durchführen, also ein startbares Betriebsystem (Apple starten und Taste ‚alt‘ halten, dann kann man die externe Festplatte als Startvolume auswählen)
2. und mit der Software Time Machine oder anderer auf einer weiteren externen Festplatte (B) alle Daten sichern.

Die externe Festplatte (A) sollte dann nicht unmittelbar beim Apfel abgelegt werden. Hierzu kann ein Safe oder sicherer Platz bei einem Freund dienen. Ein Backup mit örtlicher Trennung macht hier Sinn, falls mal alles abfackelt. Diese Festplatte sollte ab und zu der Softwareaktualisierung unterzogen werden, damit bei Bedarf nicht auf eine Uraltversion zurückgegriffen werden muss. Hierbei koenne Ordner wie Bilder oder Musik eben falls einfach vom aktuellen Mac auf die Festplatte kopiert, also überschrieben werden.

Bei beiden Festplatten kann ich Firewire 800 Verbindungen empfehlen, damit die Übertragung nicht ewig dauert.

Tackerboy und seine Spießgesellen Teil 1: Völlig abgetackert

Ein Hörbuch zum Lesen

Tackerboy schien heute morgen wieder ziemlich grimmig drein zu schauen. Als ich ihm meine Blätter zum Tackern hinhielt, tackerte er gleich zweimal zu. Und das bedeutet: „sooo eine Kravatte!“. Es machen wieder nicht alle, was er will. Tja, und dann wird er eben grimmig. Aber nach dem Wurstsalat aus der Küche ist er wieder abgeschwollen. Jetzt hat er Betriebstemperatur, was zum Wochenende immer eine gute Ausgangsposition ist.

Spießgeselle Nr. 1 ist neu und kann sich nur schlecht darauf einstimmen, die von mir und Tackerboy geforderten Lieder anzustimmen. Denn während Tackerboy und ich gerne laut in der Öffentlichkeit singen (ich, weil ich viel Erfahrung im guten Singen habe, Tackerboy, weil er alt ist und ihm nichts mehr peinlich ist), scheut sich Spießgeselle Nr. 1 noch etwas. Da würden eventuell ein paar Karaoke Lieder auf meinem Handy und leises Mitsingen ihm einen Ansporn geben.

„Streifen tragen nur Gefangene und Stinktiere“ schallte es durch die Hallen. Ein Gauner-Räpper hatte sich lautstark eine Auseinandersetzung mit seinem Spiegelbild im Fahrstuhl geliefert. Als nun die Fahrstuhlkabine in unserem Stock zum Halten kam, und sich die Türen öffneten, hörten wir nur noch den letzten Satz und wutschnaubend trat der Gauner-Räpper hinaus auf den Flur und stampfte dreimal kräftig auf den Boden. Danach hatte er sich beruhigt und drehte sich zum Lift um, um die nächste Kabine zu holen. Mit einem „Kling“ öffnete sich die Fahrstuhltür und coole Jazzmusik erklang für kurze Zeit, bis sich die Tür wieder schloss. Was der hier wohl wollte? Später fand ich dann noch einen Schnuller und eine Kinderrassel vorm Fahrstuhl. Muss er wohl verloren haben.

In den frühen Morgenstunden wurde Tackerboy heute mit den Worten „Frühstück“ aus seiner Duldungsstarre befreit und sein Speichelfluss begann zu fließen. Als erster stand er vor den geschmierten Brötchen. Und als er sich so über den Korb mit den Leckereien vorbeugte, tropfte die eine oder andere Flüssigkeit aus ihm in den Korb. Naja, dachten die anderen Spießgesellen, Hunger ist der beste Koch, und sie bestellten.
Wie immer, lag Tackerboy nur einige Sekunden nach dem verspachteln aufrecht sitzend auf seinen Stuhl und hielt Mittagsruhe. In seinem Falle könnte man denken, er wäre wach – jedoch hatte er über jahrzehnte geübt, mit offenen Augen zu schlafen. Das macht ihm so schnell keiner nach…

Teure Scheidung

Ein Vater geht ins Spielwarengeschäft und möchte seiner Tochter eine Barbie-Puppe kaufen. Sagt die Verkäuferin: Da haben wir verschiedene Modelle. Wir haben
„Barbie in der Schule“ für 29.95
„Barbie beim Campieren“ für 29.95
„Barbie goes Party“ für 29.95
„Barbie heiratet“ für 29.95
„Barbie beim Shopping“ für 29.95
„Barbie am Strand“ für 29.95
und „Barbie ist geschieden“ für 529.95
Fragt der Mann: Wie bitte, wie war das letzte Modell?
Die Verkäuferin sagt: „Barbie ist geschieden“ für 529.95

Der Vater: Hm, warum kostet denn das „Barbie ist geschieden“-Modell satte 500 Euro mehr als die andern? Sagt die Verkäuferin: Na ja, sehen Sie, bei „Barbie ist geschieden“ gibt’s eben eine Menge Zubehör Ken’s Haus, Ken’s Auto, Ken’s Motorrad, Ken’s Stereoanlage, ……. !

speak international! Expensive divorce

A father goes to the toy store and wants to buy a Barbie doll for his daughter. The seller says: We have different models. We have
„Barbie in school“ for 29.95
„Barbie at the camp“ for 29.95
„Barbie goes party for 29.95
„Barbie married“ for 29.95
„Barbie goes shopping“ for 29.95
„Barbie on the beach“ for 29.95
And „Barbie is divorced“ for 529.95
The man asked: Pardon me, how much was the last model?
The saleswoman says, „Barbie is divorced“ for 529.95

The Father: Oh, why is because the „Barbie is divorced“ model more than $ 500 than the others? The seller says: Well, you see, „Barbie is divorced“ – there’s just a lot of accessories: Ken’s house, Ken’s car, Ken’s motorcycle, Ken’s stereo, ……. !

Antivirus Update nicht nötig

Nachdem mein Virus Barrier von Intego abgelaufen ist, wollte ich die neueste Aktualisierung kaufen. Der Händler meines Vertrauens erklärte mich jedoch, dass dies zur Zeit nicht nötig sei. Es würde lediglich das Gewissen beruhigen, aber wirklich nötig ist es nicht. Vielleicht in ein, zwei Jahren, fügte er hinzu. Tja, ist eben ne flotte Kiste, der kleine Apfel!

Sogar er selbst hat auf seinem Firmenobst keine aktuelle Antivirensoftware installiert. 114.000 Viren? Vergiss es: Viren auf Apfel

Xslimmer macht schlank und gibt Platz frei

Mit diesem Diätprogramm kann überflüssiger Code aus vielen Programmen entfernt werden. Einige Gigabyte an Speicherplatz kann dadurch freigegeben werden.
http://www.xslimmer.com/
Und für 11,95 $ ein akzeptabler Preis. Benannte Beispiele sprechen von einer Verschlankung von 70% bei GarageBand 3.0.4, von 103Mb to 30.4Mb, und bei Google Earth 4 von 47%, von 101Mb to 52.8Mb (47%). Falls aus irgendeinem Grund die Programme nach der Verschlankung nicht mehr lauffähig sind, sollte vorher unter Einstellungen der Archivierungsknopf ausgewählt werden. Dies ermöglicht die Wiederherstellung zur Ursprungsversion.

Worauf ich allerdings achten würde, und dass kann auch ohne Diätprogramm gemacht werden: aus iTunes können einfach mal längst gesehene Filme oder nie gehörte Titel entfernt werden (gebrannt oder verbrannt 😉 ), nie verwendete Freeware gelöscht werden und diverse Dokumentenablagen nach altem Kram durchkämmt und gelöscht werden.